Die Europäische Kommission hat am 13. Februar die endgültige Fassung des berüchtigten Artikels 13 genehmigt (die Ironie!). Mal sehen, was das bedeutet.

Ein sehr mehrdeutiger Text

Artikel 13 ist Teil der Richtlinie zum Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt (auch bekannt als EU-Urheberrechtsrichtlinie), eine 2016 vorgeschlagene Richtlinie zur Verlängerung der veralteten Gesetze zum Urheberrecht im digitalen Zeitalter. Ob diese Auffrischung längst überfällig war, steht nicht zur Debatte: Sie war es. Was eine Menge Gegenreaktionen auslöste, war die sehr zweideutige Sprache von Artikel 13. Tatsächlich interpretierten viele diesen Artikel als das Ende der Memes, wie wir sie kennen.

Im Originaltext hieß es, dass Unternehmen alle Medien, die unter den Begriff “Urheberrechtsverletzung” fallen, schnell entfernen müssen. Außerdem müssen sie eine automatische Identifikation implementieren. Besonders in Fällen, in denen ein Team von Menschen die täglich hochgeladenen Inhalte aufgrund ihrer schieren Größe nicht überprüfen kann.

Das Problem dieses Ansatzes ist, dass jede Medienplattform ein unvollkommenes System zur Überprüfung auf Urheberrechtsverletzungen verwenden sollte. Das bedeutet, dass alle Inhalte, die urheberrechtlich geschütztes Material wiedergeben, auch im Falle einer fairen Nutzung gesperrt und gelöscht werden. Der neue Text verteidigt ausdrücklich Memes und Gifs, bietet aber keine Lösung für automatisierte Systeme.

Freebooting vs. Fair Use

In vielen Fällen laden Autoren Originalinhalte auf YouTube hoch nur um sich diese von zufälligen Facebook-Seiten stehlen zu lassen. Oft ohne Angabe des Originalautors. Die Leute nennen das freebooting. Diese Praxis schadet den Autoren von Inhalten sehr, weil sie Aufrufe (und Einnahmen) von ihrem YouTube-Kanal stiehlt. Alle anderen Fälle, in denen z.B. ein kurzer Teil des Videos als meme-fizierte verwendet wird (denken wir an das, was mit Gabbie Hanna geschah, als sie auf Genius war), schaden dem eigentlichen Ersteller nicht, weil sie effektiv Leute zum Originalvideo bringen, um die un-meme-fizierte Version anzusehen.

Artikel 13 und Memes
Artikel 13 und Memes

Das Problem bei der Automatisierung des Prozesses der Erkennung von Freebooting vs. Fair Use ist, dass eine Maschine den Unterschied zwischen den beiden unmöglich verstehen kann: So oder so, das System wird eine genaue Kopie eines urheberrechtlich geschützten Videos oder seiner meme-fizierten Version entfernen. Ohne Ausnahme. Dies gilt insbesondere für alle Reaktionskanäle auf YouTube, die dem vorgestellten Video/Audio tatsächlich helfen, viel mehr Aufmerksamkeit zu erhalten (denken wir an Fine Brothers Entertainment und ihren REACT-Kanal) oder für jede Online-Nachrichtenagentur (Philip DeFranco, TechLinked, etc.), die kurz einen Nachrichtenartikel zitiert.

Europäisch oder außereuropäisch: Sie sollten sich darum sorgen!

Europa schafft einen Großteil der Inhalte, die im Internet angeboten werden. Vor allem, wenn es um Gamer, Beauty-Gurus und Vlogger geht. Artikel 13 könnte zu einem massiven Ausschluss von Inhalten führen, nur damit Unternehmen wie YouTube oder Vimeo nicht mit Geldbußen aus der EU rechnen müssen. Aus dem gleichen Grund könnten viele Plattformen leicht beschließen, europäische Länder daran zu hindern, einige oder alle ihre Inhalte zu sehen, nur um unnötige Kopfschmerzen zu vermeiden. Das ist es, was eine Menge Diskussionen im Internet und viele, viele Petitionen auf der ganzen Welt ausgelöst hat.

VPN und Artikel 13 – Der richtige Weg

Sollte die Richtlinie schließlich angenommen werden, benötigen Sie möglicherweise Umgehung von Geoblocking. In diesem Fall wäre der sicherste Weg, so zu tun, als ob Sie sich von außerhalb der EU verbinden würden, die Verwendung eines Virtual Private Network. Dadurch erhalten Sie Zugriff auf alle blockierten Inhalte sowie eine starke, verschlüsselte und sichere Verbindung, die Ihre Online-Aktivitäten vollständig anonymisiert. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unter den vielen VPN-Anbietern eine Lösung zu finden, damit Sie es nicht tun müssen! Wenn Sie mehr über VPNs und ihre Funktionsweise erfahren möchten, oder wenn Sie unsere Liste der Top 10 VPNs auf dem Markt sehen möchten, besuchen Sie unbedingt unsere Webseite!

Leave a Reply