Die Architektur verdeckter Netzwerke behindert die Überwachung der Benutzer und die Kontrolle über die Übertragung von Informationen. Wie Sie wahrscheinlich wissen, ist das globale Netzwerk bedingt in drei Schichten unterteilt:

  • Oberflächlich oder sichtbar. Dazu gehören öffentliche, offene Webressourcen. Dies ist jede Website, die über den Standardlink besucht und in Suchmaschinen gefunden werden kann.
  • Deep Web. Enthält Content, die nicht in Suchmaschinen gelangen. Der Content vom privaten Cloud-Speicher, Unternehmensnetzwerken und verschiedenen geschlossenen Datenbanken – all dies ist ein tiefes Internet. In den meisten Fällen wird der Zugriff auf solche Ressourcen durch Login und Passwort geschützt.
  • Darknet. Dies ist der Sammelbegriff für Computernetzwerke zur anonymen Übertragung von Informationen. Es gibt auch Dienste zum Handeln, Kommunizieren und Teilen von Content, die jedoch nicht über einen Standardbrowser geöffnet oder in einer normalen Suchmaschine gefunden werden können.

Wie kann man ins Darknet hineinkommen?

Das Herstellen einer Verbindung zu einem versteckten Netzwerk ist einfacher als Sie vielleicht denken. Das am häufigsten verwendete Tool ist der Tor-Browser oder der Onion Router, eine Verschlüsselungs- und Datenübertragungstechnologie, die von Mitarbeitern des US Naval Research Laboratory entwickelt wurde.

Das funktioniert so: Die Nachricht ist in mehreren Verschlüsselungsstufen versteckt, weshalb sich die Analogie mit einem Bogen anbietet. Dann wird es über viele Netzwerkknoten übertragen – die sogenannten Onion Router. Jeder von ihnen entfernt die Schutzschicht, um den nächsten Knoten in der Kette herauszufinden. Infolgedessen sieht kein Vermittler entweder den Inhalt oder die gesamte Nachrichtenroute. Die vollständige Entschlüsselung erfolgt nur auf der Empfängerseite.

Wer nutzt Darknet sicher und warum?

Dark Web-Aktivitäten sind beliebter als Sie denken: Sie werden verwendet, um Netzwerkzensur, Inhaltsfiltersysteme und Überwachung zu umgehen. Es ist auch für die gemeinsame Nutzung von Dateien geeignet. Beispielsweise kontaktieren Journalisten Informanten häufig über Tor.

Sie werden vielleicht überrascht sein, aber Facebook, New York Times und BBC nutzen Tor, um trotz Blockierung in totalitären Ländern verfügbar zu bleiben. Die Unternehmen haben sogar Tor-Versionen ihrer Websites im Darknet erstellt.

Typische Darknet-Bedrohungen. VPN für Darknet

Können Sie Tor ohne VPN verwenden? Natürlich! Aber seien Sie bereit für:

  • Cyber-Betrug. Beeilen Sie sich nicht, um etwas zu kaufen. Nach Erhalt des Geldes kann der anonyme Autor seinen Verpflichtungen nicht nachkommen. Außerdem ist Phishing in versteckten Netzwerken häufig – Anmeldedaten für Ihre Konten und Kryptowährungs-Wallets können über die gefälschten Websites gestohlen werden.
  • Schockcontent. Aufgrund der fehlenden Zensur im Darknet ist es einfacher, auf explizite oder brutale Content zu stoßen, selbst wenn Sie nicht absichtlich danach suchen. Eindrucksfähige Menschen sollten daher die Ressourcen zum Surfen sorgfältig auswählen.
  • Psychologische Angriffe. Manipulatoren und Psychopathen können Opfer im Dunkeln ungestraft angreifen. Das gefährlichste kann eine Person mit einer instabilen Psyche zum Selbstmord bringen. VPNs können Ihnen dabei helfen, solche Aktivitäten zu vermeiden.
  • Die Aktionen von Hackern. Sie können eine Beute für Hacker werden, die Geld oder persönliche Daten stehlen möchten. Sie sollten mindestens nicht auf unbekannte Links klicken und verdächtige Dateien herunterladen.

Ist Dark Web also sicher? In den meisten Fällen nein.

Wie kann man Dark Web sicher betreten?

Wenn Sie Ihre Daten bestmöglich schützen möchten, verwenden Sie Tor und VPN gleichzeitig. Das VPN-Dienstverschlüsselungsprotokoll ermöglicht infizierten Sites nicht, Ihre IP-Adresse und Vorgänge im Internet zu finden, und verhindert außerdem, dass Ihr ISP und alle anderen Spione die Benutzung von Tor entdecken. Natürlich möchten Sie nicht zu viel Aufmerksamkeit erregen. Daher können Sie sogar Dark-Websites besuchen, die die Verbindung für Tor-Benutzer blockieren.

Onion over VPN: Welchen Anbieter soll man wählen?

Die beliebtesten VPN-Dienste für Onion Dark Web Browser:

NordVPN ist vielleicht das beste VPN für Tor. Dieser Dienst hat eine spezielle Funktion – Onion Over VPN. Es bietet alle Vorteile eines Onion (Tor) -Routers in Kombination mit der zusätzlichen Sicherheit eines VPN-Tunnels. Diese Verbindungsmethode garantiert den Schutz vor unbefugtem Zugriff durch den Internetanbieter oder die Behörden. Ihr ISP sieht möglicherweise, dass Sie Onion verwenden, kann jedoch nicht erkennen, warum. NordVPN schützt Sie vor allen Dritten und überwacht Ihre Online-Aktivitäten nicht – Sie nutzen das Internet in absoluter Privatsphäre.

ExpressVPN verfügt über eigene DNS-Server, die Ihre Privatsphäre garantieren. Dieser Dienst registriert niemals Ihren Internetverkehr, sodass niemand Sie anhand der IP-Adresse oder des Zeitstempels identifizieren kann. Wenn Sie online bezahlen, hilft ExpressVPN dabei, die vollständige Anonymität zu wahren. Der Dienst stellt Ihre Informationen keinen Regierungsquellen zur Verfügung und speichert keine Verkehrsprotokolle, damit Ihre Daten nicht in die falschen Hände geraten. All dies macht ExpressVPN zu einem der besten VPNs für den Tor-Browser.

CyberGhost VPN bietet Schutz vor DNS-Lecks und der Blockierung von Verbindungen im Notfall. Alle Daten werden mit dem 256-AES-Hacking-Protokoll verschlüsselt. CyberGhost VPN verbirgt zuverlässig Ihre IP-Adresse und macht ausgehenden Internetverkehr anonym. Was diesen Anbieter zu einem der besten VPNs für das Deep Web macht, ist sein NoSpy-Server. Nur CyberGhost-Spezialisten haben Zugriff auf NoSpy-Server. Sie können diese Server steuern und verwalten. Dies verringert das Risiko eines externen Zugriffs und einer Störung durch diese Personen erheblich.

Seien Sie sicher und vertrauen Sie auf Ihre Sicherheit, indem Sie Tor und VPN kombinieren

VPN ist ein leistungsstarkes Tool für Datenschutz und Online-Anonymität. Mit VPN können Sie überall auf der Welt sicher und zuverlässig im Internet surfen, ohne sich um Hacker, Spione und Malware-Angriffe sorgen zu müssen. Wenn Sie jedoch VPN und Tor zusammen verwenden, können Sie sich schützen und Tor sicherer machen. Wenn Sie Ihre vertraulichen Informationen (z. B. Browserverlauf oder Bankdaten) schützen oder die Online-Überwachung beim Surfen im Dark Web vermeiden möchten, verwenden Sie besser einen Onion-Router über eine VPN-Verbindung. Es ist der sicherste Weg, Tor zu nutzen!

Leave a Reply