Smart-TVs sind cool. Neben Fernsehsendungen können sie auch YouTube-Videos abspielen, Filme und Musik streamen oder einfach so im Internet surfen.

Aber was tun, wenn Sie einen normalen Fernseher haben und smarte Funktionen trotzdem genießen möchten? Dafür gibt es sogenannte HDMI-Sticks, kleine Geräte, die über HDMI angeschlossen werden und jeden Fernseher in einen Smart-TV verwandeln.

Einer der bekanntesten Sticks stammt von Amazon und heißt Fire TV Stick. Er unterstützt so gut wie alle Streaming-Dienste wie Netflix, Hulu oder selbstverständlich Amazon Prime. Außerdem streamt er Musik (über Amazon Music oder andere Dienste wie Spotify) und hat einen integrierten Webbrowser.
Fire TV Stick unterstützt Streaming-Dienste

Und wenn dass Ihnen nicht reicht, können Sie zum App Store gehen und noch weitere Apps und Spiele auf den Stick installieren.

Ach ja, der Stick hat auch eine Alexa drinne. Endlich können Sie mit dem Fernseher reden, ohne blöd auszusehen.

Kann man auch ein VPN auf den Fire TV Stick installieren?

Wenn Sie Videos gerne streamen, wissen Sie bereits: Viele Inhalte sind in Deutschland nicht verfügbar. Das betrifft sowohl kostenlose Dienste wie YouTube als auch renommierte kostenpflichtige Streaming-Dienste wie Netflix.

Die beste Methode, um die in Deutschland nicht verfügbaren Inhalte zu entsperren, ist ein VPN. VPNs können Ihren Internetverkehr über Server im Ausland weiterleiten – und so denken Netflix und Co, dass Sie sich z. B. in den Vereinigten Staaten befinden.

Was ist ein VPN?
Wir erklären es Ihnen!

Dass es VPN-Apps für Computer und Mobilgeräte gibt, wissen Sie vielleicht schon. Aber wie ist es mit HDMI-Sticks? Muss man stattdessen die VPN auf dem Router installieren?

Na klar, es gibt tatsächlich Router, wo man VPNs durchaus installieren kann.

Aber erstens: Das sind nicht die günstigsten Router. Und zweitens: ein VPN auf dem Router zu konfigurieren ist nicht besonders anfängerfreundlich.

Aber zum Glück ist der Fire TV Stick ziemlich smart und Sie können ein VPN direkt darauf installieren.
VPN direkt auf Fire TV Stick installieren

Welches VPN soll es sein? Wir haben drei Empfehlungen für Sie.

NordVPN

NordVPN ist ein echter Allrounder, der sowohl höchste Sicherheit als auch hervorragende Streaming-Features anbietet.

Hier noch ein paar Gründe, sich für NordVPN zu entscheiden:

  • Es hat ein zuverlässiges weltweites Servernetzwerk.
  • Es ist superschnell, sodass Sie in höchster Qualität streamen können.
  • NordVPN hat zahlreiche Features, mit denen es die meisten Streaming-Dienste problemlos entsperrt.
  • Die Nord VPN App für den Fire TV Stick lässt sich kinderleicht bedienen. Land auswählen, fertig, los!
  • Mit einem einzelnen NordVPN-Abo können Sie sogar 6 Geräte gleichzeitig schützen.

Surfshark

Surfshark ist einer der coolsten Fische im grenzenlosen Meer von VPN-Anbietern. Es ist die perfekte Wahl für diejenigen, die Premium-Features zu einem kleinen Preis suchen:

  • Es ist schnell. So schnell wie ein Hai sein soll.
  • Es ist das ultimative VPN fürs Streamen. Surfshark entsperrt mehr Netflix-Bibliotheken als jedes andere VPN!
  • Die Surfshark-Apps sind immer zuverlässig und intuitiv –  egal ob auf dem Computern auf dem Handy oder auf dem Fire TV Stick.
  • Sie können beliebig viele Geräte mit einem einzelnen Surfshark-Abo schützen. Wenn sie einem Hightech-Haushalt mit mehr als 6 VPN-fähigen Geräten leben, dann ist Surfshark definitiv die beste Wahl für Sie.

ExpressVPN

ExpressVPN ist nicht so preisgünstig wie die anderen oben erwähnten VPNs, hat aber einige Vorteile:

  • Es hat ein riesiges Servernetzwerk.
  • Es gilt als eines der schnellsten VPNs auf dem Markt.
  • ExpressVPN ist vor allem unter Sportfans geliebt, weil es sogar Sportevents mit den strengsten Geoblockaden problemlos streamen kann.

Gibt es auch kostenlose VPNs für den Fire TV Stick?

Seien wir ehrlich: Die meisten kostenlosen VPN haben keine Apps für Fire TV. Das heißt, Sie müssten stattdessen eine riesige Kanne Beruhigungstee machen und irgendwie versuchen, Ihren Router zu konfigurieren.
Kostenlose VPNs haben keine Apps für Fire TV

Na klar, es gibt auch kostenlose VPNs, die man direkt auf den Stick installieren könnte. Aber damit gibt es mindestens drei Probleme:

  • Kostenlose VPN sind normalerweise nicht in der Lage, selbst die einfachsten Geoblockaden zu umgehen. Das heißt: Die Meldung “Das Video ist in diesem Land nicht verfügbar” wird auch trotz VPN jeden Tag auftauchen.
  • Selbst wenn ein kostenloses VPN sich mit einem Streaming-Dienst verbindet, wird es einfach ewig dauern, bis sie irgendwas sehen können. Ja, sie haben meistens eine eingeschränkte Bandbreite oder ein eingeschränktes Datenvolumen.
  • Ob kostenlose VPNs sicher sind, ist fraglich. Auch kostenlose Anbieter müssen ja ihr Brot irgendwie verdienen. Und es gibt keine Garantie, dass sie Ihre Daten nicht verkaufen oder missbrauchen.

Es gibt noch viele Gründe,
warum Sie sich kein kostenloses VPN nehmen sollten

Übrigens: warum sollte man sich für ein kostenloses VPN entscheiden, wenn sogar die besten VPNs auf dem Markt nur wenige Euro monatlich kosten? Für diese paar Euro können sie so viele Inhalte entsperren, dass es Ihnen einfach nie mehr langweilig wird. Ein besseres Preis-Qualitäts-Verhältnis gibt es kaum.

Ein VPN auf dem Fire TV Stick einrichten: so geht’s

Als Erstes bräuchten Sie ein Abo bei dem VPN Ihrer Wahl. Wenn Sie noch keines haben, dann registrieren Sie sich auf der Webseite eines der empfohlenen VPNs.

Nun können Sie den Fire TV Stick einstecken und die jeweilige VPN-App aus dem App Store installieren.

Dann starten Sie einfach die frisch installierte App, geben dann Ihre Logindaten ein und schon ist alles startklar. Es bleibt nur, das gewünschte Land auszuwählen und auf Verbinden zu klicken.

Was denken Sie?

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments