Mit 286 Millionen aktiven Nutzern ist Spotify der größte Musik-Streaming-Dienst weltweit. Kein Wunder: ein kostenloses Konto reicht aus, um Zugang zu einer enormen Musikbibliothek und individuell zugeschnittenen Playlists zu erhalten.

Die kostenlose Version von Spotify hat aber ein paar Einschränkungen. Sie dürfen Songs nicht unbegrenzt überspringen, Sie können Ihre Musiksammlung nicht offline genießen… und es gibt Werbung. Manche Werbespots sind sogar lustig, wenn man sie zum ersten oder zweiten Mal hört, aber nach ein paar Stunden hat man meistens genug davon.Nervige Werbung ohne Spotify Premium Abo

Wenn Sie Ihre Lieblingsmusik ohne Werbung genießen möchten, müssen Sie auf Spotify Premium umsteigen. Keine Sorge: den vollen Preis müssen Sie nicht zahlen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Geld sparen mit einem VPN

In Deutschland kostet Spotify Premium €9,99 im Monat. So viel ist es zwar nicht, aber in anderen Ländern zahlen Spotify-Nutzer viel weniger. Hier nur ein paar Beispiele:

  • Polen: €4,40 monatlich
  • Peru: €4,32 monatlich
  • Indonesien: €2,91 monatlich
  • Vietnam: €2,11 monatlich
  • Türkei: €1,98 monatlich
  • Russland: €1,90 monatlich
  • Indien: €1,33 monatlich

Es kann sich also durchaus lohnen, ein Spotify-Konto in einem anderen Land anzulegen. Das braucht allerdings etwas Aufwand. Aber wenn Sie bereit sind, etwas Zeit am Anfang zu investieren, können Sie problemlos bis zu €100 im Jahr sparen.

Wie kann ein VPN helfen?

Wenn Sie unter der IP-Adresse eines ausländischen VPN-Servers surfen, wird Ihr wahrer Standort verschleiert. Wenn Sie z. B. einen türkischen Server auswählen, können Sie sich ein türkisches Spotify-Konto anlegen und nur €1,98 statt €9,99 zahlen.Günstigeres Premium Abo in der Türkei

So ist es zumindest in der Theorie. In der Praxis geht es nur mit ein paar Kniffen.

Ein Spotify-Konto im Ausland anlegen: Schritt für Schritt erklärt

Um die Vorteile eines ausländischen Spotify-Kontos zu genießen, brauchen Sie weder viel Geld noch technisches Wissen.

Folgen Sie einfach unserer Anleitung!

1. Ein zuverlässiges VPN installieren

Beginnen wir mit der richtigen Wahl des VPN-Anbieters. Wir haben mehrere VPNs getestet und empfehlen NordVPN. Es lässt sich kinderleicht bedienen und kann dank der SmartPlay-Funktion jede Geoblockade umgehen.

Zudem können Sie bei NordVPN auch eine dedizierte IP-Adresse erhalten, die nur von Ihnen benutzt wird. Ansonsten werden dieselben Adressen von mehreren VPN-Nutzern gleichzeitig verwendet und einige Online-Dienste finden das verdächtig.Dedizierte IP Adresse mit NordVPN

Nachdem Sie NordVPN installiert haben, können Sie zum nächsten Schritt weitergehen.

2. Das “Zielland” auswählen und ein passendes Zahlungsmittel besorgen

Nun müssen Sie sich für ein Land entscheiden, wohin Sie Ihr Spotify-Konto “umsiedeln” möchten. Hier ist nicht nur der Preis des Premium-Dienstes ausschlaggebend. Sie müssen nämlich über ein Zahlungsmittel verfügen, das in diesem Land ausgestellt wurde (das gilt übrigens auch für PayPal-Konten).

Wenn Sie in Ihrem “Zielland” Freunde oder Bekannte haben, können Sie sie um einen Spotify-Geschenkgutschein bitten. Das ist die einfachste Methode, um Ihr ausländisches Premium-Abo zu bezahlen. Alternativ können Sie nach Online-Stores suchen, die Geschenkkarten aus dem jeweiligen Land verkaufen.Geschenkkarte fürs polnische Spotify Premium

Wenn Sie Kryptowährungen nutzen, können Sie internationale Spotify-Gutscheine bei Coinsbee kaufen. Europäische Geschenkkarten gibt es auch bei Monexia.

3. Ihr Spotify-Konto konfigurieren

Verbinden Sie sich mit einem VPN-Server im gewünschten Land und öffnen Sie die Einstellungen Ihres Spotify-Kontos. Dort können Sie Ihren neuen Standort auswählen.

Anschließend wählen Sie ein passendes Premium-Abo aus und bezahlen Sie es mit Ihrem ausländischen Zahlungsmittel. Ja, das war’s.

Gibt es noch Vorteile von VPNs für Spotify-Nutzer?

Auch wenn Sie mit der kostenlosen Version von Spotify zufrieden sind und kein günstiges Premium-Abo brauchen, lohnt es sich, Spotify mit einem VPN zu benutzen.

Die Auswahl an verfügbaren Songs ändert sich nämlich von Land zu Land. Die Musik vieler japanischer Künstler kann z. B. nur mit einem japanischen Spotify-Konto gestreamt werden. Das heißt: wenn Sie Musik aus einem bestimmten Land besonders gerne hören, sollten Sie dort auch ein Spotify-Konto anlegen.

Es gibt übrigens auch Länder, wo Spotify überhaupt nicht verfügbar ist. Wenn Sie dorthin reisen möchten, brauchen Sie wohl ein VPN, um auf Ihre Playlists problemlos zuzugreifen.Spotify vom Ausland mit einem VPN benutzen

Ich bin ins Ausland umgezogen und Spotify ist hier viel teurer als zu Hause. Was jetzt?

Wenn Sie z. B. aus Polen nach Deutschland umgezogen sind, müssen Sie nicht gleich €9,99 für Ihren Musikgenuss zahlen.

Lassen Sie Ihr VPN einfach mit einem polnischen Server verbinden und zahlen Sie bei Spotify den gewohnten Preis.

Unbegrenzter Musikgenuss für wenig Geld? Ja, bitte!

Hören Sie immer noch Werbung bei Spotify, weil €9,99 monatlich doch etwas viel für Sie sind?

Mit ein paar Tricks bekommen Sie Spotify Premium zu unschlagbaren Preisen!

Was denken Sie?

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments